Willkommen in unserem Stadion

In Kirchen ist DOCH was zu holen! Auswärtssieg: 2:4

In Kirchen ist DOCH was zu holen! Auswärtssieg: 2:4

Auszug aus fupa.net:
Beim Schlüsselspiel um den Klassenerhalt unterlag Kirchen Hohentengen mit 2:4. Die TSG Rottenacker schaffte ein 2:2-Remis gegen Altshausen. Kirchen bleibt in der Bezirksliga, Rottenacker spielt Relegation.

Begleitet von einer großen Anhängerschar verjagte der SV Hohentengen auf dem Kirchener Semmelbühl-Sportgelände die Abstiegssorgen mit einem 4:2 gegen enttäuschende Kirchener. Durch den Ehinger Sieg in der Landesliga profitieren aber auch die Sportfreunde als Vierzehnter von dem Nichtabstieg eines Landesligisten in die Bezirksliga Donau.
Nach einem halbstündigen Abtasten beider Teams verloren die Sportfreunde einen Ball im Mittelfeld, Hohentengen setzte sich über den linken Flügel durch. Den ersten Schuss konnte Marcell Ruoß noch abwehren, gegen den Abstauber von Manuel Sommer war er machtlos. Beim zweiten Gästetreffer gab es Abstimmungsprobleme zwischen Ruoß und der SF-Abwehr (Tor: Kai Remensperger). In der Nachspielzeit der ersten Hälfte setzte Oliver Letzner nach Pass von Jan Holl mit dem Anschlusstor zum 1:2 ein Ausrufezeichen für den Gastgeber. Doch fast im Gegenzug bekam die SF-Abwehr erneut das Flattern: Eine scharfe Hereingabe verwertete Kai Remensperger zum 1:3. Dies wirkte für den Gastgeber wie eine kalte Dusche. Das positive Moment des Anschlusstreffers war innerhalb von Sekunden verspielt.
Endgültig aus war der Ofen noch vor der 60. Minute: Der pfeilschnelle Lukas Stützle traf zum 1:4. Die Kirchener konnten lediglich noch durch einen Kopfball von Markus Blum nach Flanke von Alexander Knittel auf 2:4 verkürzen. Die Gäste hatten an diesem Tage einfach mehr Siegeswillen drauf, die SF hingegen wirkten unsicher und zerfahren. Schiedsrichter Benjamin Felka aus Biberach hatte das Spiel mit seiner resoluten Art immer im Griff.